Zuwendung der Marlis-Ragge-Stiftung

04.08.2018

Dankbar und froh konnte Maria Bernarding, Leitung des ambulanten Hospizdienstes “Aufgefangen”, die Zuwendung der Marlis-Ragge-Stiftung über 1200€  entgegen nehmen. Die finanzielle Unterstützung soll eingesetzt werden, um einen Bestand von Trommeln zu erwerben, mit denen regelmäßige Trommelworkshops für die Kinder und Jugendlichen des Fuchsbaus angeboten werden.
Wenn in der Trauer die Worte fehlen, können Gefühle mit Musik zum Ausdruck gebracht werden.
Im vergangenen Jahr wurde die Zuwendung für eine Fortbildung der Ehrenamtlichen genutzt, die im Umgang mit therapeutischen Handpuppen geschult wurden.

Foto©J.Bauer – Bericht DeisterEchoDownload